Campus — ein erstes Zwischenfazit

Vor ungefähr 3 Monaten präsentierten wir erstmals das Remote-Work-Programm “Campus”. Seit dem Bestehen von Campus konnten wir viele Erkenntnisse und wertvolle Erfahrungen sammeln. Zeit, ein erstes Zwischenfazit zu ziehen.

Arbeiten von jedem Ort der Welt aus

Die Gründung von Campus, beruht auf unserer Überzeugung, dass der digitale Wandel die klassische Arbeitswelt grundlegend verändern wird. Dank den neuen Möglichkeiten der Digitalisierung und Globalisierung, können Entwickler bereits heute zum Beispiel problemlos mit ihrem iPad in einer Starbucks-Filiale in Budapest sitzen und dennoch genau in diesem Moment für jedes Unternehmen auf der Welt tätig sein. Die Anzahl der Beschäftigten, die ihre Aufgaben ortsunabhängig erledigen können, wird künftig deutlich zunehmen. Die mit dem Internet entstandene Freiheit, überall auf der Welt das mobile Büro eröffnen zu können, motiviert Unternehmen dazu nach kosteneffizienten und zeitgemäßen Lösungen zu suchen. Aus diesem Grund haben wir das Remote-Work-Programm “Campus” eingeführt.

Campus ermöglicht es talentierten Entwicklern aus aller Welt, Hand-in-Hand mit dem Kernteam von Centralway Numbrs an der Vision, die führende Mobile-Banking Platform zu entwickeln, zu arbeiten.

Ein erfahrendes Kernteam in Zürich

In unserem Headquarter in Zürich haben wir ein festes Team von Experten versammelt, das die Strategie, die Innovation und die technologische Weiterentwicklung des Produktes verantwortet und umsetzt. Für Centralway Numbrs hat die Produktentwicklung und dabei die Einhaltung der höchsten Qualitätsmaßstäbe die oberste Priorität. Aus diesem Grund stellen wir in unserem Firmensitz nur die besten Mitarbeiter an. Jedes Mitglied besitzt eine akademische Ausbildung, ein tiefgreifendes Produktverständnis und erstklassige Fachkenntnisse. Zusätzlich durchläuft jeder festangestellte Mitarbeiter eine umfassende Ausbildung, die ihn auf das Aufgabengebiet und auf die hohen Anforderungen an die Rolle vorbereitet. Die Mitglieder unseres Kernteams sind die Hauptansprechpartner der in Remote angestellten Campus-Mitarbeiter.

Unsere Remote-Mitarbeiter zeichnen sich durch eine gute Ausbildung in ihrem jeweiligen Spezialgebiet, sowie eine eigenständige und verantwortungsvolle Grundhaltung aus. Das Aufgabengebiet jedes Mitarbeiters ist herausfordernd und konzentriert sich vorwiegend auf die Umsetzung elementarer Aufgaben. Aus diesem Grund müssen Campus-Mitarbeiter dazu bereit sein, kontinuierlich mit unserem Kernteam in Zürich zu kommunizieren, und die erforderliche Selbstdisziplin aufbringen, anfallende Arbeiten termingerecht und in einer sehr guten Qualität zu erledigen.

Synchronisation durch Kommunikation

Jeden Morgen finden per Google Hangout oder Apple FaceTime Standup-Meetings statt, per Slack interagieren Remote-Mitarbeiter tagsüber mit unseren Kernteam in Zürich und regelmäßig werden Videocalls mit Screensharing organisiert. Wackelige Verbindungen, verpixelte Bildübertragung, häufige Ausfälle des Internets, oder zu große Zeitunterschiede werden da schnell zur Zumutung für diejenigen, mit denen man zusammenarbeitet. Aus diesem Grund sind wir zwangsläufig sehr vorsichtig geworden, was die Wahl des Arbeitsortes der Remote-Mitarbeiter angeht. In dieser Hinsicht haben sich vor allen Dingen die osteuropäischen Regionen wie zum Beispiel Ungarn, Tschechien und die Slowakei bewährt. Mitarbeiter aus den asiatischen Regionen leiden bedauerlicherweise vermehrt an minder guten Umständen.

Remote verringert die Produktivität? Im Gegenteil.

Produktivität und Effizienz sind die Aspekte, bei denen wir keine Kompromisse eingehen. Seit der Einführung von Campus verzeichnen wir einen kontinuierlichen Anstieg der Produktivität und können App-Features schneller entwickeln und an unsere Nutzer ausliefern. Diese Entwicklung bestätigt unsere Annahme, dass die Zusammenarbeit zwischen talentierten Campus-Entwicklern und einem Expertenteam in einer kollaborativen und leistungsfördernder Arbeitsatmosphäre resultiert.

In den nächsten Wochen und Monaten werden wir das Remote-Programm Campus schrittweise ausbauen und das Kernteams in Zürich weiter festigen und entwickeln. Wir sind uns sicher, dass wir somit für die zukünftigen Herausforderungen gut vorbereitet sind.

Archive

January 2020

December 2019

November 2019

October 2019

September 2019

August 2019

July 2019

June 2019

May 2019

April 2019

March 2019

February 2019

January 2019

December 2018

November 2018

October 2018

September 2018

August 2018

July 2018

June 2018

May 2018

April 2018

March 2018

February 2018

January 2018

December 2017

November 2017

October 2017

September 2017

August 2017

July 2017

June 2017

May 2017

April 2017

March 2017

February 2017

January 2017