Centralway Numbrs CEO Oyvind Oanes an der Money20/20 Conference in Kopenhagen – Numbrs

Centralway Numbrs CEO Oyvind Oanes an der Money20/20 Conference in Kopenhagen

CEOs, Topmanager und Fachkräfte aus der Bankenbranche und aus der Finanztechnologie fanden sich diese Tage in Kopenhagen ein. Dort fand das größte FinTech-Event Europas statt: die Money 20/20 Europe. Die dreitägige Konferenz ist mit mehr als 10.000 Besuchern eine der wichtigsten FinTech Konferenzen weltweit.

Auf persönlichen Wunsch des Moderators und bekannten FinTech Kenners Pascal Bouvier (Ventures Partner, Santander InnoVentures), nahm Oyvind Oanes an einer knapp einstündigen Podiumsdiskussion zum Thema “Banking as a service” teil.

Zusammen mit einer Expertengruppe, bestehend aus Marko Wenthin (Vorstandsmitglied der solarisbank AG), Nigel Verdon (Co-Founder und CEO der Railsbank), Daniel Kimerling (Head of Open Platform und API Banking der Silicon Valley Bank) sprach Oyvind Oanes über die technologischen und ökonomischen Herausforderungen, denen sich international agierende FinTechs und etablierte Finanzinstitute stellen müssen.

Die Diskussionsteilnehmer sind sich darin einig, dass Technologie die Bankenbranche weiter durchdringen wird und daraus neue disruptive Geschäftsmodelle entstehen werden. Die angeregt geführte Diskussion hebt hervor, dass BaaS (Banking as a service) Drittanbietern wie beispielsweise FinTechs künftig die Möglichlichkeit bietet, schneller und einfacher in neue Märkte vorzudringen und somit den Bedürfnissen und Erwartungen der mehrheitlich digital denkenden Bankkunden besser gerecht zu werden.

Die Diskussion kam zum Schluss, dass die standardisierten und offenen APIs und besonders aufstrebende Plug-and-Play Plattformen, wie zum Beispiel der Numbrs Store, dazu beitragen werden, das Banken ihre traditionellen Geschäftsmodelle grundlegend neu überdenken müssen.


Abonnieren Sie unseren Newsletter